Google+

Mercedes-Benz Museum testet iPad in Sportwagenausstellung

Die Daimler AG und das hauseigene Mercedes-Benz Museum in Stuttgart setzen seit einiger Zeit auf unterhaltsame Gratis-Apps für das iPhone, um ihre Zielgruppen zu erreichen. So gibt es die Schätze der eigenen Sammlung als “Quartett” – inhaltlich unprätentiös, aber durchgestylt wie ein Hochglanzprospekt.

Noch bevor die ersten iPads in Deutschland erhältlich sind, hat das Mercedes-Benz Museum diesen Ansatz für Apples Tablet-PC weiterentwickelt. Anlässlich der Sonderausstellung “Supersportwagen” können die Besucher eine neue iPad-App auf drei Geräten testen. Einen ersten Eindruck vermittelt das Video von iFUN.de:

Im Cover Flow durch die Exponate blättern, den Originalsound der Sportwagen hören, interaktive Elemente wie das virtuelle Gaspedal, üppig bebilderte Texte im Magazin-Layout – wer über die Zukunft der Besucherinformation nachdenkt, bekommt hier viele interessante Anregungen. Offen bleibt vorerst die Frage, ob sich diese Geräteklasse sinnvoll als mobiles Medium einsetzen lässt. In Stuttgart liegen die heiß begeherten Tablets an der Leine.

Mercedes-Benz Museum iPad-App

Mercedes-Benz Museum iPad-App

Nachtrag:

Die besprochene App ist nun auch bei iTunes für iPhone und iPad erhältlich.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Museen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>